NETSit gewinnt Rahmenvereinbarung für WLAN an Schulen in Rheinland-Pfalz

Aktualisiert: 19. Apr.


1600 Schulen in Rheinland-Pfalz können nun WLAN erhalten. Als kompetenten Partner haben sie die NETSit GmbH an ihrer Seite. Denn: die NETSit GmbH hat das Los 2 in der Ausschreibung zur Rahmenvereinbarung für WLAN an Schulen in Rheinland-Pfalz gewonnen.


Rahmenvereinbarung


Rheinland-Pfalz hat eine Rahmenvereinbarung über den Auf- und Ausbau von WLAN-Infrastrukturen in Schulen im gesamten Bundesland Rheinland-Pfalz abgeschlossen. Über diesen Rahmenvertrag können über 400 Schulträger mit mehr als 1600 Schulen die Leistungen abrufen, die notwendig für die erfolgreiche Umsetzung der WLAN-Infrastruktur an Schulen sind.


Die Dienstleistungen im Rahmenvertrag sind in zwei Lose - aktive und passive Systemtechnik - aufgeteilt:

Los 1 - aktive Systemtechnik

Los 2 - passive Systemtechnik

Planung bezüglich der Verteilung und Installation der aktiven Technik-Komponenten vor Ort - dazu gehören WLAN-Accesspoints und LAN-Switche

Planung, Lieferung und Installation der passiven Systemtechnik – dazu gehören unter anderem Netzwerkkabel, zentrale Kabelverteiler, Kabelkanäle

Lieferung der aktiven Technik-Komponenten und von Ballschutzkörben

Montage und Anschluss von Access-Points

Lieferung und Installation der passiven Verkabelungstechnik für die Verbindung zwischen dem zentralen Patchpanel und dem aktiven Netzwerk-Switch

Montage und Anschluss von Ballschutzkörben

Los 1 wird von K+K Multimedia GbR ausgeführt.

Los 2 wird von NETSit GmbH ausgeführt.


Leistungen der NETSit GmbH in Los 2

Für das gemeinsame Ziel – die erfolgreiche Implementierung neuer WLAN-Infrastrukturen an Schulen - arbeiten die NETSit GmbH und K+K Multimedia GbR „Hand in Hand“. Zunächst müssen die Schulen alle Arbeitsschritte aus Los 1 von K+K Multimedia GbR durchführen lassen. Auf diesen in Los 1 erstellten Plänen und individuellen Dokumentationen der einzelnen Schulen basieren die Leistungen im Los 2.


Um die individuellen Anforderungen jeder Schule an die passive Systemtechnik (Los 2) zu konzipieren, ist von der NETSit ein dreistufiges Beratungsmodell mit drei verbindlichen Terminen vorgesehen:



  • Termin 1: Im Beratungstelefonat werden die Details der bevorstehenden Installation abgestimmt und in einem Protokoll dokumentiert. Diese Ergebnisse bilden die Basis für die Durchführung des „Vor-Ort Termins“.

  • Termin 2: Beim Besichtigungstermin vor Ort am Objekt werden die Details der Montage und Installation abgestimmt und im Protokolldokument ergänzt. Auf dieser Basis erstellt die NETSit ein Angebot inklusive einer Liste der erforderlichen Mitwirkungen – jeweils individuell für jede Schule.

  • Termin 3: Nach Beauftragung durch die Schule erfolgt die Installation / Montage vor Ort.


Alle drei Termine aus Los 2 werden ausschließlich online vereinbart. Dafür kommt ein Online-Termintool zum Einsatz, das speziell an die Anforderungen dieses Projektes angepasst ist. Den Zugang zum Online-Termintool erhalten die Schulen per Mail.



Wir, die NETSit GmbH, freuen uns, Teil dieses Zukunftsprojektes zu sein, denn: WLAN an Schulen ist ein absolutes, längst überfälliges Muss. Modernes Unterrichten wird in Zukunft ohne WLAN nicht mehr möglich sein. Rheinland-Pfalz hat dies erkannt und gibt über die Rahmenvereinbarung den Aufbau der WLAN-Infrastruktur an all seinen Schulen in kompetente Hände.


NETSit. Kompetenz auf den Punkt.


Sie möchten mehr über das Projekt wissen? Dann klicken Sie hier.