Sommerspiele 2021

Ein Sommerfest – für manche ein Fest, für andere ein Projekt


Ein Sommerfest für die NETSit- und NECO-Mitarbeiter - das waren die Sommerspiele 2021, die nach 1,5 Jahren Corona-Pandemie nicht digital, sondern in Präsenzform am 20. und 21. August 2021 in Schmallenberg im Sauerland stattfanden - natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln mit verpflichtenden Tests auch für Genese und Geimpfte.


Das Sommerfest

Gemäß dem Motto „Sommerspiele“ bestimmten kurzweilige Teamspiele das Programm: in wechselnden Zusammensetzungen traten Teams zu verschiedenen Spielen an.

  • So war zum Beispiel ein Hindernisparcours mit einem ferngesteuerten Auto zu absolvieren. Klingt einfach, war es dann aber doch nicht: die Person mit Fernsteuerung in der Hand stand mit dem Rücken zum Parcours und konnte nur über die Anweisungen des Teams das Auto auf dem richtigen Weg über Wurzeln und eine Wippe ins Ziel manövrieren.

  • Oder: ein Pkw sollte rückwärts erst um die Kurve und dann auf einem exakt vordefinierten Platz eingeparkt werden – allerdings hatte der Fahrer die Augen verbunden und war auch hier auf die Anweisungen seines Teams angewiesen.

  • Und: In einem eigens für die Sommerspiele programmierten Computerspiel wurde die Spielfigur nicht von einer Person gesteuert, sondern jeder aus einem 4er-Team übernahm die Steuerung für eine Richtung: entweder vorwärts, rückwärts, links oder rechts. Lustig war es zu sehen, was dabei herauskam...

Die Spiele wechselten ab mit kommunikativen Pausen, leckerem Essen, eisigem Natur-Kneippen und kreativem Sommerwichteln - und ergaben so ein unterhaltsames und kurzweiliges Programm.

Das Sommerfest war nach einer langen „Remote-Zeit“ ein wirkliches Highlight: denn manche Teilnehmer, die sich bisher ausschließlich von digitalen Meetings kannten, trafen sich auf dem Sommerfest zum ersten Mal persönlich. „Es war schön, alle Kolleginnen und Kollegen wieder einmal live zu sehen bzw. überhaupt einmal persönlich kennenzulernen“, so das einstimmige Fazit. Ein voller Erfolg also, das Sommerfest 2021.


Das Projekt

Das Besondere an diesem Fest: organisiert wurde es nicht von einer externen Agentur, sondern intern von einem Team aus sieben Werkstudentinnen und Werkstudenten der NETSit und NECO. Für sie wurde das Sommerfest zum Projekt erklärt, für das sie allein die Gesamtverantwortung trugen. Ein bisschen „Schutzfunktion“ war allerdings doch dabei, denn begleitend stand ihnen Coach Thomas Ritter zur Seite. Er hatte im Vorfeld bereits den Veranstaltungsort exklusiv gebucht. Den Rest der Organisation von der Idee bis zur Umsetzung des Sommerfestes lag jedoch in der Verantwortung des Projektteams: Ideenfindung für die Spiele, Ablaufplanung, Erstellung eines Budgetplans, Erstellung von Logo und Info-Flyer, Kommunikation an die Kolleginnen und Kollegen, Auswahl des Menüs usw. Wie bei Projektarbeit üblich, teilte das Team in einem Kick-Off-Meeting die Aufgaben unter sich auf - und machte während der Planungsphase viele für die Projektarbeit wichtige Erfahrungen. Zum Beispiel dass interne Kommunikation innerhalb eines Teams unabdingbar ist, dass Informationen an einer Stelle gebündelt werden müssen und auch dass ein Budgetplan von Anfang an dazu gehört. Auch während der Umsetzungsphase vor Ort gewann das Team einige Erkenntnisse: dass nicht immer alles nach Plan verläuft und dass eine flexible Reaktion auf anders-als-geplant-Situationen weiterhilft.

Zufrieden mit der Arbeit des Projektteams „Sommerfest“ zeigte sich Coach Thomas Ritter: „Innerhalb des festen Rahmens „Sommerfest“ entstanden viele Ideen. Das Team agierte kreativ und führte – dank mancher Impulse von außen - Entscheidungen herbei. Diese Erfahrungen aus dem Projekt Sommerfest lassen sich 1:1 auf die Projektarbeit im Job übertragen.“


Somit waren die Sommerspiele ein voller Erfolg in doppelter Hinsicht – sowohl als Sommerfest, als auch als Projekt. Denn darin waren sich Gäste sowie Projektteam einig: „Es war eine schöne Veranstaltung, rundherum gelungen!“